Newsletter
* Pflichtfeld

Programmpräsentation 2013

Wir haben heute, gemeinsam mit unseren Partnern, unser Jahresprogramm 2013 präsentiert:

Neuinszenierungen:


Peer Gynt von Henrik Ibsen
'Peer du lügst' - damit beginnt die phantastische Weltreise eines Menschen durch 3 Lebensalter. Jugendlicher/Erwachsener/Alter Mann. Natürlich lügen wir alle am Theater - aber wir lügen, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit stellt sich nur ein, wenn die Lüge gelingt...
Als großes inklusives Projekt geplant mit Beteiligung von Menschen mit Behinderung, Jugendlichen, Menschen mit Psychiatrieerfahrung, ProfischauspielerInnen, AkrobatInnen und Live-Musikern. 
Premiere: 26. September 2013 19:30 Uhr im Odeïon
Weitere Termine bis Ende Oktober 2013

Der Feuervogel- russisches Volksmärchen für die ganze Familie
Durch den großen Glücksfall mit Anna Kuzmenko, eine junge akrobatikerfahrene Schauspielerin des Nationaltheaters Kiew bei uns im Ensemble aufnehmen zu dürfen, haben wir uns entschieden die bereits 2006 von uns umgesetzte Geschichte von Dirk Böttger noch einmal neu zu inszenieren.
Premiere: 27. November 2013 im Emailwerk Seekirchen
Weitere Vorstellungen im Odeïon und im Kunsthaus Nexus Saalfelden

Wiederaufnahmen: 


Till Eulenspiegel
Das erfolgreiche Kindermusical von Peter Blaikner und Konstantin Wecker gibt es nochmals an 4 Terminen im Juni zu sehen. 

Jeppe vom Berge
Nach unserem Gastspiel in Kiew im Februar diesen Jahres zeigen wir unseren Jeppe am 20.09.2013 auf der Pawlatschenbühne zur Eröffnung des Ruperti-Kirtages 2013.



Der 2011 begonnenen Kulturaustausch mit Kiew/ Ukraine und Sibiu/ Rumänien wird intensiviert. Geplant sind weitere Gastspiele und ein gemeinsames Projekt.
Bereits kommende Woche gibt es die nächste Gelegenheit ein Gastspiel aus der Ukraine zu sehen: 'Fettes Schwein' im Odeïon.

Auch 2013 vermitteln wir über die 'Plattform für Cross Sectoral and Community Arts' Künstler und Workshops für unterschiedlichste soziale Kunstprojekte und unterstützen ehrenamtlich die Aktion 'Hunger auf Kunst & Kultur'.
Im Mittelpunkt unseres diesjährigen Programms steht die Inszenierung von Henrik Ibsens Peer Gynt als großes inklusives Projekt. Hierfür ist es uns gelungen ein hochkarätiges, auch international bereits höchst erfolgreiches Ensemble zusammenzustellen. So "leihen" sich z.B. die Salzburger Festspiele einige unserer langjährigen Bühnenmusiker für die Neuinszenierung des Jedermann aus. Robert Kainar trägt die Hauptverantwortung für das Ensemble bevor er die Probenarbeit zu unserem Peer Gynt aufnimmt. Ebenfalls im Ensemble ist Gernot Haslauer.

Anna Kuzmenko, eine junge Schauspielerin aus Kiew, ist vom dortigen Nationaltheater direkt zu uns gestoßen, Alois Ellmauer findet zwischen seinen Engagements in New York, Brüssel und den Salzburger Festspielen immer wieder Zeit, unsere Bühne zu verantworten. Neu im Team ist Monika Schwarzl. Derzeit mit der Ausstattungsassistenz für den neuen Jedermann beschäftigt, zuletzt als Kostümbildnerin bei Aurelia und Victoria Thierée Chaplin. Das nur als einige Beispiele für die beteiligten Künstlern.

Insgesamt werden ca. 35 Menschen auf der Bühne stehen.

Dieses Projekt wird bereits von folgenden Partnern und Sponsoren unterstützt, bei welchen wir uns jetzt schon herzlichst bedanken möchten:

Lebenshilfe Salzburg, LAUBE Sozial-Psychiatrische Aktivitäten GmbH, Odeïon Kulturforum Salzburg gemeinnützige GmbH

Kultur Stadt Salzburg, Kultur Land Salzburg, Soziales Land Salzburg, BM:UKK, Behindertenbeauftragte der Stadt Salzburg
Medienpartner:  Apropos

ERSTE - Salzburger Sparkasse Kulturfonds, PALFINGER AG, Salzburg AG, Van Haeften Stiftung

Weitere Partner und Sponsoren sind sehr wilkommen. Wenn Sie uns unterstützen möchten können Sie jederzeit gerne mit uns Kontakt aufnehmen unter:
reinhold.tritscher@theater-ecce.com oder 0664/5319468
marie.hoppe@theater-ecce.com oder 0650/7828833


Foto©Andreas Hauch
Auf dem Bild v.l.: