Foto©ÜbergosseneAlmResort
Kulturpass
Auch Menschen mit finanziellen Engpässen haben ein Recht auf Kunst & Kultur. Der Kulturpass  macht es möglich. Mit diesem Ausweis erhalten sozial benachteiligte Menschen freien Eintritt in zahlreiche kulturelle Einrichtungen.

Heimatabend...

Eine Zeitreise mit der Pinzgaubahn von der „Schattseite“ Franz Innerhofers zu den „Schönen Tagen“ im „Chalet Innergebirg“

Eine Komödie der VOLXtheaterwerkstatt Saalfelden

Ausgangspunkt der theatralischen Zeitreise sind Textpassagen von Franz Innerhofer, der für seine Kritik der „Idylle“ des Landlebens mit dem Ehrentitel „Kafka der Bauern“ geadelt wurde.

Seit September 2017 arbeiten Menschen aller Altersstufen aus Saalfelden Leogang in der VOLXtheaterwerkstatt Saalfelden an regionalen Themen.

Die daraus entstandene Komödie kommt im Rahmen des Festivals zur Aufführung. 

 Der Themenbogen spannt sich von Problemlagen in der Landwirtschaft über den öffentlichen Verkehr in Landregionen zur Selbsthilfegruppe anonymer Selbstmörder. Auswüchse im Tourismus anhand eines vollautomatisierten Beherbergungsbetriebes, Einblicke in einen Oberpinzgauer Polizeiposten, das Ansteigen der Zahl arabischsprechender Touristen einerseits, und in der Region ansässige Flüchtlinge andrerseits sind in kleinen Episoden in die Geschichte verwoben. Letzlich rührt das Biorind, das seinem Schicksal durch eine Fahrt mit der Gondel entrinnen will und doch in der Selbstbedienungsvitrine der Schihütte landet, das Zuschauerherz. Ein kurzer Tauchgang auf den Grund des Kapruner Stausees bringt Erstaunliches aus der Vergangenheit an die Oberfläche…

Schauspiel: Salim Chreiki, Allam Eassawi, John Harmon Deisenberger, Wally Hochwimmer, Hermann Hollaus, Alan Ibrahim, Wolfgang Kandler, Bettina Leitner, Sebastian Morawetz, Herbert Pasterer, Melanie Rachersberger, Christine Perkmann, Walat Rustum, Maria Schneider, Julia Streitberger, Saleem Tizini
 
Video: Hans Fuchs
Musik: Hutan Derai
Techn. Leitung: Hannes Lichtenfels
Produktionsassistenz:
Marie-Kristin Burger
Veranstaltungsmanagement:
Magdalena Croll
Inszenierung: Reinhold Tritscher
 
 
 

Preistabelle

Termine