Bilder
Kulturpass
Auch Menschen mit finanziellen Engpässen haben ein Recht auf Kunst & Kultur. Der Kulturpass  macht es möglich. Mit diesem Ausweis erhalten sozial benachteiligte Menschen freien Eintritt in zahlreiche kulturelle Einrichtungen.

Der Sturm

Prospero:. We are such stuff / As dreams are made on, and our little life / Is rounded with a sleep." IV.iv.156-158)

Miranda ruft aus: "O, wonder! / How many goodly creatures are there here! / How beautious mankind is! O brave new world / That has such people in´t!" (V.i.184-187)

Alleine diese beiden weltberühmten Stellen aus Shakespeares "Romanze" haben unzählige KünstlerInnen zu eigenen Bearbeitungen angeregt. Auch wir versuchen uns darin mit einem hochkarätigen Ensemble in ausgesuchter - aber spartanischer - Ausstattung.

Hauptaugenmerk unserer Inszenierung liegt auf der unterschiedlichen Wahrnehmung der Wirklichkeit(en) der AkteurInnen im Sturm. Eine bestehende Ordnung (allerdings eine auf einem groben Unrecht basierende Ordnung) wird zerstört, löst großes Chaos aus und lässt alle Beteiligten orientierungslos umherirren, bis eine neue entsteht. Ein sich in der Geschichte ständig wiederholender gesellschaftlicher Prozess. "Wie geht es den Menschen in der Phase der Unsicherheit, der Orientierungslosigkeit, wenn sich Weltbilder und Weltordnungen auflösen?" ist unsere Hauptfrage.

Shakespeares Sturm aber nicht nur als "Romanze", sondern … ernst, schwer, lyrisch und grotesk. Ein Drama verlorener Illusionen, bitterer Weisheit und fragiler - wenn auch eigensinniger - Hoffnung. (Jan Kott "Prospero´s Staff", Polen 1964)
Aufführungsort:
Odeion Kulturforum Salzburg, Dorothea-Porsche Saal
Waldorfstr. 13; 5023 Salzburg - Obuslinie 4, Postbus 130,133, 140 Haltestelle Mayerwies
Parkplätze sind vorhanden!
Anfahrtsplan


Ensemble "Der Sturm"


Schauspiel:
Ferdinand
Benni Blaikner
Antonio Daniel Bucher
Trinculo Jurij Diez
Prospero Gerard Es
Bootsmann Gerhard Fagerer
Bootsleute, Geister Astrid Fürhapter-Royer
Pamina Milewska
Andreas Haslauer
Alonso Helmut Gebeshuber
Sebastian Wolfgang Kandler
Stephano Jurek Milewski
Miranda Anna Paumgartner
Caliban Andreas Scherer
Gonzala Hildegard Starlinger
Ariel Christine Winter


Musik: Rupert Bopp und Robert Kainar
Ausstattung: Elisabeth Strauss und Alois Ellmauer
Schneiderei: Hilde Böhm
Lichtgestaltung: Manfred Eckinger
Regieassistenz, Produktionsleitung: Marie Hoppe
Choreografie, Akrobatiktraining: Ulf Kirschhofer
Inszenierung: Reinhold Tritscher